[Anzeige enthält Werbelinks]
Gebundene Ausgabe: 832 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag
Erscheinungstermin: 9. Oktober 2017
ISBN-10: 3442314259

Die junge Schattenjägerin Emma Carstairs hat ihre Eltern gerächt, doch sie findet keinen Frieden. Denn aus der Freundschaft zu ihrem Parabatai Julian ist Liebe geworden – und nach den Gesetzen der Schattenjäger hat eine Beziehung zwischen zwei Parabatai tödliche Konsequenzen. Um Julian und sich zu schützen, lässt sich Emma daher ausgerechnet auf Julians Bruder Mark ein. Mark, der fünf Jahre bei den Feenwesen lebte und dessen Loyalität nicht wirklich geklärt ist.

Zumal Unruhe herrscht in der Unterwelt. Die Feenwesen mussten sich nach dem Dunklen Krieg harten Bedingungen beugen und begehren auf. Aufgerieben zwischen den Intrigen des Feenkönigs und der unerbittlichen Härte jahrtausendealter Gesetze müssen Emma, Julian und Mark ihre privaten Sorgen vergessen und gemeinsam für all das kämpfen, was sie lieben – bevor es zu spät ist und ein neuer Krieg ausbricht

Cassandra Clare ist eine internationale Bestsellerautorin. Ihre Bücher wurden weltweit über 50 Millionen Mal verkauft und in 35 Sprachen übersetzt. Die beiden Serien »Chroniken der Unterwelt« und »Chroniken der Schattenjäger« gehören zu ihren größten Erfolgen und stehen weltweit auf den Bestsellerlisten. Auch ihre neue Reihe, die »Chroniken der Dunklen Mächte«, wurde zum großen Bestsellererfolg. Cassandra Clare lebt in Massachusetts, USA.

Sehr dunkel erscheint das Cover zu Lord of Shadows. Das einzig erkennbare ist eine männliche Figur, die ein Schwert hält und zu schweben scheint. Darunter liest man in unaufgeregter Schriftart den Autorennamen und den Buchtitel. Alles in allem ein ehr unscheinbares Cover.

Da dies der zweite Teil der Reihe ist, möchte ich hier nicht groß auf den Inhalt eingehen, um alle, die den ersten Band noch nicht gelesen haben nicht zu spoilern.

Viel mehr möchte ich auf die Weiterentwicklung der Geschichte zu sprechen kommen. Mittlere Bände haben ja oft den bitteren Beigeschmack, die Reihe nur in die Länge zu ziehen. In vielen Teilen passiert deshalb nicht so viel, es wird gefühlte Ewigkeiten auf das Finale hingearbeitet, quasie die Ruhe vorm Sturm zelebriert.
Lord of Shadows bietet in meinen Augen einen tollen Mittelband. Auch hier wird viel auf Charaktere eingegangen und Beziehungen beschrieben und vertieft. Jedoch findet dies zwischen vielen spannenden Ereignissen, Plottwists und einem besonders erfreulichen Wiedersehen mit Alec, Magnus, Clary und Jace statt.

Die Charaktere erhalten mehr Tiefe, werden emotionaler und man kann als Leser noch besser hinter die ein oder andere Gefühlsregung blicken.

Was mir persönlich sehr gefallen hat waren die kurzen Rückblicke die es immer mal wieder gab. So schlich sich der erste Band der Reihe immer mal wieder ins Gedächtnis und thematisch wurden Lücken gefüllt.

Cassandra Clare ist eine meiner Lieblingsautorinnen, was unter anderem an ihrem Schreibstil liegt. Ich mag es, wie sie es immer wieder schafft mich nicht nur lesen zu lassen sondern mich mit ihren Worten regelrecht in die Geschichte saugt. Auch in diesem Buch wurde ich nicht enttäuscht. Sie beschreibt die Gegebenheiten so anschaulich und die einzelnen Personen so nahbar, das man das Gefühl hat, man steht direkt neben ihnen.

Zum Ende des Buches wird es noch einmal richtig spannend und man merkt, das es jetzt aufs Ende zugeht. Mit vielen offenen Fragen wurde ich ein wenig verzweifelt zurückgelassen. Jetzt hoffe ich, das der finale Band schnell folgt und alle Fragen beantwortet werden und sich die ganze Geschichte in einem grandiosen Ende bündelt.

Lord of Shadows ist ein gelungener zweiter Band, in dem es mir Freude gemacht hat die Charaktere besser kennen zu lernen und ihre Entwicklung mitzuerleben. Dank des wunderbaren Schreibstils fliegen die über 830 Seiten nur so dahin.

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*